Aktuell

31.05.2018

Das Massnahmenpaket basiert auf rein ökonomisch getriebenen Grundlagen. Wir stellen uns die Frage, wie denn der Volkswille aus dem Jahre 2014 berücksichtigt wurde und wie die gross der volkswirtschaftliche Schaden sein wird, weil (...)
Mehr

Kat: News
30.05.2018

Wir gratulieren unserer Sektionspräsidentin, Barbara Dätwyler, zur Wahl als Gemeinderatspräsidentin in Frauenfeld. Wir wünschen ihr ein freudvolles und bereicherndes Jahr.

 


Mehr

Kat: News

Diabetesberatung

Voraussetzungen für die selbständige Berufsausübung

Um Diabetesberatung gegenüber der obligatorischen Krankenversicherung geltend machen zu können, sind folgende Schritte erforderlich:

  • Bei der SBK-Anerkennungskommission ein Gesuch um Anerkennung als Diabetesfachberaterin nach KVG einreichen.
    Antragsformular 
  • Dem Zusammenarbeitsvertrag von SBK und der Schweizerischen Diabetesgesellschaft (SDG) beitreten.
    Beitrittsgesuch 

Weitere Details dazu finden Sie unter Freiberuflich werden oder in der Wegleitung für die freiberufliche Tätigkeit.

Qualitätsprogramm

Anbieter von Leistungen zulasten der obligatorischen Krankenversicherung sind gesetzlich verpflichtet, die Qualität ihrer Arbeit kontinuierlich zu überprüfen.

Der SBK und die SDG haben vereinbart, dass die freiberuflich tätigen Diabetesberater/innen das SDG-Qualitätsprogramm befolgen werden. 
Vereinbarung

Auskünfte

Für weitere Fragen steht Lucien Portenier zur Verfügung.