Aktuell

31.05.2018

Das Massnahmenpaket basiert auf rein ökonomisch getriebenen Grundlagen. Wir stellen uns die Frage, wie denn der Volkswille aus dem Jahre 2014 berücksichtigt wurde und wie die gross der volkswirtschaftliche Schaden sein wird, weil (...)
Mehr

Kat: News
30.05.2018

Wir gratulieren unserer Sektionspräsidentin, Barbara Dätwyler, zur Wahl als Gemeinderatspräsidentin in Frauenfeld. Wir wünschen ihr ein freudvolles und bereicherndes Jahr.

 


Mehr

Kat: News

Orange Urteil

05. März 2018

Gestützt auf das Bundesgerichtsurteil aus dem Jahre 2006 sollen Arbeitnehmende während den Ferien nicht schlechter gestellt sein, als wenn sie arbeiten. Mitarbeitende fordern dies nach!

Bei Anstellungen nach privatrechtlichen Bedingungen greift das sogenannte Organe Urteil aus dem Jahre 2006. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dürfen während den Ferien nicht schlechter gestellt sein, als wenn sie arbeiten würden. Dies bezieht sich insbesondere darauf, dass Zulagen für Schichtarbeit etc. anteilsmässig ausbezahlt werden müssen.

Der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden ist seit dem Jahre 2012 eine selbstständige öffentlich rechtliche Organisation. Sie ist damit privatrechtliche Arbeitgeberin. Vorher waren die Anstellungsbedingungen dem öffentlichen Recht (Kanton) zugeordnet.

Nachdem die Berufsverbände im Rahmen des neuen Personalreglements die Umsetzung des Orange Urteils mit der Arbeitgeberin per 1.1.2017 geregelt haben, forderten nach einem Präjudiz viele Angestellte des SVAR ihr Recht nachträglich ein.

Der SBK und weitere Berufsverbände haben nun neu verhandelt und bewirkt, dass alle betroffenen Mitarbeitenden in die Nachzahlungen für die Jahre 2013/2014/2015/2016 einbezogen werden. Weitere Informationen erhalten diese durch ihre Arbeitgeberin.

Orange Urteil / Merkblatt Curaviva