Aktuell

31.05.2018

Das Massnahmenpaket basiert auf rein ökonomisch getriebenen Grundlagen. Wir stellen uns die Frage, wie denn der Volkswille aus dem Jahre 2014 berücksichtigt wurde und wie die gross der volkswirtschaftliche Schaden sein wird, weil (...)
Mehr

Kat: News
30.05.2018

Wir gratulieren unserer Sektionspräsidentin, Barbara Dätwyler, zur Wahl als Gemeinderatspräsidentin in Frauenfeld. Wir wünschen ihr ein freudvolles und bereicherndes Jahr.

 


Mehr

Kat: News

Freiberufliche

27.10.2017

Forum Freiberufliche - 16. April 2018

Die Traktandenliste wird nach Ostern verschickt.

Appenzell Ausserrhoden

Der Kanton Appenzell Ausserrhoden hat per 1.1.2017 die Tarife für die ambulante Pflege in der Verordnung über die Pflegefinanzierung 833.151 geregelt.

Für freischaffende Pflegefachpersonen (LeistungserbringerInnen), die über keine standardisierte Kostenrechnung verfügen, gelten anstelle von Abs. 1 folgende Normansätze:

Abklärung, Beratung und Koordination nach Art. 7 Abs. 2 lit. a KLV   Fr. 93.70/Std.
(KLV 79.80 / Eigenanteil Pat. 8.00/Tag / Restkosten Gemeinde Fr. 5.90)

Untersuchung und Behandlung nach Art. 7 Abs. 2 lit. b KLV              Fr. 86.40/Std
(KLV 65.40 / Eigenanteil Pat. 8.00/Tag / Restkosten Gemeinde Fr. 13.00)

Grundpflege nach Art. 7 Abs. 2 lit. c KLV                                         Fr. 74.60/Std.
(KLV 54.60/ Eigenanteil Pat. 8.00/Tag / Restkosten Gemeinde Fr. 12.00)

Nach Art. 13 der kantonalen Verordnung ist für die Ermittlung des Pflegebedarfs RAI-HC vorgesehen. Pflegefachpersonen können mit den Krankenversichern ein anderes Bedarfsermittlungssystem vereinbaren.

Liste der freiberuflich tätigen Pflegefachpersonen im Kanton Appenzell Ausserrhoden, welche die gesetzten Qualitätskriterien ihres Fachverbandes einhalten. Liste AR 2018 

Liste AI 2018

Thurgau

Restkosten können im Thurgau bei den Gemeinden nur eingefordert werden, wenn die Pflegefachperson die Software des Bedarfsabklärungssystem RAI Hc besitzt und die entsprechende Schulung absolviert hat.

Da die Restkosten in den Gemeinden unterschiedlich hoch definiert sind, hat der SBK von einer Leistungsvereinbarung mit dem Verband der Thurgauer Gemeinden (VTG) abgesehen. In einzelnen Gemeinden sind die Restkosten deutlich höher als der durchschnittliche Tarif, der im Entwurf der Leistungsvereinbarung mit dem SBK durch den VTG vorgeschlagen wurde. Jede Pflegefachperson kann bei der Gemeinde Restkosten einfordern, sofern sie die gesetzlichen Restriktionen einhält. 

Liste der freiberuflich tätigen Pflegefachpersonen im Kanton Thurgau, welche die gesetzten Qualitätskriterien ihres Fachverbandes einhalten. Liste TG 2018

St. Gallen

Liste der freiberuflich tätigen Pflegefachpersonen im Kanton St.Gallen, welche die gesetzten Qualitätskriterien ihres Fachverbandes einhalten. Liste 2018

Vereinbarung VSGP mit dem SBK
Vorlage für Abrechnungen Freiberufliche SG

Weitere Informationen

Hier finden Sie weitere Informationen rund um das Thema "Freiberufliche Pflege".

Dem SBK-Fachverband der freiberuflich tätigen Pflegefachpersonen "curacasa" obliegt das QM-Management. Siehe http://www.curacasa.ch/

Nationale Forderung der IG Pflegefinanzierung für bessere Tarif-Ausgestaltung. Mehr..

Flickenteppich - Restkostenfinanzierung